Medien-Tipps der Woche

Die Medien-Tipps dieser Woche sind teils sehr persönliche Einblicke in das Leben zweier ganz normaler zu früh geborener Buben und einer erst 31-jährigen Frau, die mit nur einem Lungenflügel lebt. Aber auch Mittelkürzungen in der Behandlung schwer kranker Menschen, die medizinische Notfallversorgung von Terror-Opfern und die Spätfolgen einer Krebsbehandlung sind Thema.

Lese-Tipp: Die Frühstarter: Zwillinge auf der Überholspur
Frühgeborene haben mit allerlei Schwierigkeiten zu kämpfen, heisst es immer wieder. Das Beispiel von Nico und Yves Salvisberg zeigt: Es geht auch anders. Die Beiden kamen 2004 in der Frauenklinik des Inselspitals zur Welt.

Coop Zeitung, 20. März 2017

Lese-Tipp: «Ich versuche, jeden Tag zu geniessen»
Die Frage «Warum ich?» hat sich die Diemtigtalerin Nadine Neukomm nie gestellt. «Ich hatte immer das Gefühl, dass mir das Leben etwas sagen will.» Die 31-jährige lebt seit fast fünf Jahren mit einem Tumor. Diese schockierende Nachricht übermittelte ihr damals Prof. Dr. med. Ralph Schmid, Chefarzt für Thoraxchirurgie. Heute kämpft Nadine Neukomm weiter und gewinnt ihrer Krankheit sogar positive Seiten ab.

Berner Zeitung, 22. März 2017

Radio-Tipp: "Was hab' ich?"
"Was hab' ich?" mach Mediziner-Latein verständlich, indem es kostenlos für Patientinnen und Patienten Arztberichte übersetzt. Die Webseite wurde in Deutschland gegründet und nun auch in der Schweiz lanciert. Unterstützt wird der Schweizer Markteintritt durch die Insel Gruppe. Henrik Pfahler, Bereichsleiter Medizinsteuerung erklärt, warum Patientinnen und Patienten sowie Medizinstudierende in der Schweiz sich das neue Portal ansehen sollten.

Radio SRF 1, 22. März 2017

Lese-Tipp:  Das Sparpaket fordert erste Opfer
Im Herbst will der Kanton bis zu 300 Millionen Franken einsparen. Als Konsequenz sistiert Regierungsrat Schnegg Verbesserungen bei der Pflege von schwer kranken Menschen. Prof. Dr. med. Steffen Eychmüller, Leiter der Palliative Care am Inselspital und Vertreter von palliativ be, äusserte sich im Bund zum Entscheid.

Der Bund, 23. März 2017

TV-Tipp: Vorbereitet auf den Terror
Wie gehen Spitäler mit einem grossen Terroranschlag um? Dieser Frage gehen am 24. März in Bern Notfallmediziner aus der ganzen Welt nach. Am grössten nationalen Kongress zur Versorgung von Terror-Opfern nehmen unter anderem ein Terror-Spezialist aus Tel Aviv  und Berater der UNO teil. Prof. Dr. med. Aristomenis Exadaktylos erläuterte TeleBärn, wie das Inselspital auf den Ernstfall vorbereitet ist.

TeleBärn, 23. März 2017

TV-Tipp: Krebs besiegt und doch nicht ganz gesund
300'000 Krebsdiagnosen gibt es in der Schweiz. Dank besseren Therapien
überleben diese Krankheit heute doppelt so viele Menschen wie noch vor 20
Jahren. Allerdings sind die körperlichen und seelischen Spätfolgen der Chemotherapien und Bestrahlungen nicht zu unterschätzen. Der Pneumologe Dr.med.  Lukas Graf, der Kardiologe Prof. Dr.med. Lukas Wilhelm und Prof. Dr. med. Thomas Suter, Leitender Arzt der Universitätsklinik für Herz- und Gefässchirurgie, geben Auskunft.

gesundheitheute, 25. März, 18:10 Uhr, SRF 1