Medienspiegel

Was die letzten Tage aufgefallen ist – in den Zeitungen, im Fernsehen und online.

Das neue Herz der Insel schlägt digital

Im Zuge eines Bau-Masterplans wird das Areal des Inselspitals über die kommenden Jahre ein neues Gesicht erhalten. Die architektonischen, städtebaulichen und energietechnischen Qualitäten eines solch komplexen Bauvorhabens werden nicht zuletzt dank einer sorgfältigen Planung und Ausführung mithilfe digitaler Methoden realisiert.

Hausarzt Praxis, 13. Februar 2019 (PDF)

Erste Parkinson-Professur am Inselspital Bern

Am Berner Inselspital wird eine Parkinson-Professur aufgebaut. Besetzt wird sie durch den international renommierten Parkinsonexperten Prof. Dr. med. Paul Krack, Chefarzt und Leiter des Zentrums für Bewegungsstörungen der Universitätsklinik für Neurologie am Inselspital Bern. Durch die Professur sollen die interdisziplinäre Patientenbetreuung optimiert und ausgebaut sowie neurobiologische Marker im Gehirn identifiziert werden.

Berner Zeitung, 12. Februar

Et si on prenait le temps de méditer 

Les stars et les managers ne jurent plus que par elle. Aux quatre coins du globe, la pratique de la méditation de pleine conscience fait de plus en plus d’émules. Prof. Dr. Martin grosse Holtforth, responsable de la recherche dans le domaine de la médecine psychosomatique à la Clinique universitaire de neurologie de l’Inselspital de Berne, sur la pleine conscience comme partie intégrante de la pratique psychothérapeutique et l’influence sur les douleurs chroniques.

Coop Coopération, 11. Février 2019 (PDF)

TV-Tipp: Mensch und Technik im Operationssaal 

Die minimalinvasive Chirurgie wird immer öfter und effizienter angewendet. In dieser endoskopischen Zugangsart kommen spezielle Instrumente und Techniken zum Einsatz. Ziel der minimalinvasiven Chirurgie ist die Reduktion des Traumas beim Zugang und bei der Operation. Dr. med. Beat Muggli, Facharzt FMH für Viszeralchirurgie und Nicole Zuber, Fachfrau Operationstechnik HF und, beide Spital Tiefenau, über Innovation und Revolution im Operationssaal.

Tele Bärn, 11. Februar 2019

Pfizer-Preis für Forschende am Inselspital

Der Pfizer Forschungspreis wird seit 1992 jährlich vergeben und ist einer der bedeutendsten, medizinischen Forschungspreise für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Schweiz. Dr. med. Kristina Keitel, Oberärztin des Notfallzentrums für Kinder und Jugendliche und Dr. med. Maxime Olivier Baud, stellvertretender Oberarzt der Universitätsklinik für Neurologie, beide Inselspital, erhielten für ihre Forschungsaktivitäten den begehrten Forschungspreis.

MyScience, 8. Februar 2019 (PDF)

Trotz Gerichtsurteil keine Rückkehr für Natalie Urwyler ans Inselspital

Nachdem sich PD Dr. med. Natalie Urwyler gerichtlich gegen die Kündigung der Insel Gruppe AG gewehrt hat, sieht das Inselspital Bern weiterhin keine Rückkehr der Anästhesistin vor. Die Insel Gruppe AG hat eine Anstellungs-, aber keine Beschäftigungspflicht. Urwyler arbeitet derzeit in einem Spital im Wallis.

10vor10, 7. Februar 2019

Stillen in der Schweiz: Mythos und Realität  

95% der Mütter stillen ihre Neugeborenen. Stillen ist für Mutter und Kind ein Lernprozess, der Zeit und Geduld braucht. Doch das Stillen ist mit zahlreichen Vorurteilen behaftet. Katrin Berger und Margrit Hagen, zertifizierte Stillberaterinnen an der Universitätsklinik für Frauenheilkunde des Inselspitals Bern, über ihre Funktion als Stillberaterinnen und die wissenschaftliche Evidenz in der Stillforschung. 

Swissinfo, 6. Februar 2019