Wissen weitervermitteln:

PD Dr. med. Beatrice Mosimann, Leitende Ärztin der Frauenklinik

Zum ersten Mal in Tansania war Beatrice Mosimann im November 2020. Seither führt sie als Kursleiterin der Stiftung für medizinischen Wissenstransfer (SmW) Ultraschall-Schulungen durch. Die Ultraschallgeräte werden von der Stiftung nach Tansania gebracht. Meist sind es Geräte, die in der Schweiz gespendet werden. Zwischen den Kursen verbleiben die Geräte im Land. Die SmW versucht auch günstige, aber noch intakte Geräte an interessierte Teilnehmende zu vermitteln. Vor Ort in Mbeya [eine der zehn grössten Städte in Tansania; Anm. d. Red.] gibt es eine geburtshilfliche Ultraschallabteilung, allerdings besteht diese gegenwärtig nur aus einem Untersuchungszimmer. Die Geräte dort sind im Dauereinsatz und können deshalb nicht zu Kurszwecken genutzt werden. 

Im Bereich der Geburtshilfe versucht die Ärztin den Teilnehmenden die wichtigen Grundlagen beizu-bringen, also die Bestimmung des Schwangerschaftsalters, die Plazentalage, Mehrlingsdiagnostik, allenfalls die Erfassung von Wachstumsproblematiken, Kindslagebestimmung und vieles mehr. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt, dass jede schwangere Frau eine Ultraschalluntersuchung vor der 24. Woche haben sollte, in Tansania ist dies längst nicht immer der Fall. Der Fokus liegt klar nicht auf einer Fehlbildungsdiagnostik wie sie in Europa bekannt sind, sondern auf den Grunduntersuchungen. 

Mit relativ wenig Aufwand können viele schwere Probleme verhindert werden. Ist beispielsweise klar, dass eine Frau eine Plazenta praevia hat (die Plazenta liegt über dem Muttermund), kann rechtzeitig eine Entbindung per Kaiserschnitt eingeplant werden. Ein anderes Beispiel: Da das Gestationsalter (der Zeitraum vom ersten Tag der letzten Regelblutung der Mutter bis zur Geburt des Kindes) oft nicht bekannt ist, werden häufig unnötige medizinische Eingriffe durchgeführt, wie beispielsweise zu frühe Einleitungen, weil gemäss der Berechnung eine Terminüberschreitung vorliegt.  Ein Ultraschall ist ein relativ einfach anwendbares Tool, das mit gewissem Training und mit Wissen überall leicht einsetzbar wäre; also auch in abgelegenen Kliniken und Spitälern.

Es ist Beatrice Mosimann wichtig, etwas vom hiesigen Wissen weiterzuvermitteln und so Frauen helfen zu können, die ansonsten unnötig an Schwangerschaftskomplikationen erkranken oder sogar daran sterben würden.