Um einen Lauf wie den Grand Prix von Bern erfolgreich zu bestreiten, braucht es körperliche Kondition und eine stabile Gesundheit. Psychologische Strategien helfen mit, damit eine Herausforderung keine Überforderung wird.

Erfahren Sie auf dem Gesundheitsforum mehr über Facts und Fake News zu Sport und Gesundheit und wie von der Sportpsychologie im Spitzensport gelernt werden kann. 

Es wird zu folgenden Themen referiert

  • Facts und Fake News zu Sport und Gesundheit
    Prof. Dr. med. Matthias Wilhelm
    , Leiter Ambulante & Präventive Kardiologie, Sportmedizin, Universitätsklinik für Kardiologie
  • Vom Spitzensport lernen: Wie es gelingt, persönliche Bestleistungen zu erzielen
    Psychologin
    Dr. Nina Jokuschies, Sportpsychologin im Spitzensport, u.a. für das Schweizer Fussball Frauennationalteam, Sportpsychologie & Persönliche Entwicklung

Links

Programm

Gesamtdauer des Anlasses: 2,5 h
Referate: 18.00 bis ca. 19.00 Uhr mit entsprechenden Fragerunden
Lerninseln im Foyer: ca. 19.00 bis 20.30 Uhr (Schluss des Forums)

Lerninseln

Lerninsel 1: Gesundheits-Check

Machen Sie den Gesundheits-Check und lassen Sie sich von der Sportkardiologie aufzeigen, was richtiges Training (auch für den Grand Prix von Bern) beinhaltet.

Kontakte vor Ort: Prof. Dr. med. Matthias Wilhelm, Leitender Arzt und Dr. med. René Krause, Oberarzt, beide Universitätsklinik für Kardiologie

E-Mail: Matthias Wilhelm

Link: Ambulante & Präventive Kardiologie, Sportmedizin

Lerninsel 2: Beherzte Bewegung

Sport für starke und schwache Herzen, beherzt unterwegs: Die Physiotherapie Cardio ambulant beantwortet Ihre Fragen zu körperlicher Aktivität und Training: für Bewegungsinteressierte, Sportlerinnen verschiedener Leistungsniveaus und solche, die es werden möchten.

Kontakt vor Ort: Maren Boxleitner, Teamleitung Physiotherapie Cardio, Institut für Physiotherapie

E-Mail: Maren Boxleitner

Link: Institut für Physiotherapie

Lerninsel 3: Vorbeugung mit Sonnenschutzmassnahmen

Schützen Sie Ihre Haut vor Sonnenexposition (UV-Strahlung) mit blickdichten Textilien (Hut, Hemd, Hose). Cremen Sie nicht geschützte Stellen wie Gesicht (inkl. Lippen und Ohren), Nacken und Hände mehrmals täglich mit Sonnencreme ein (mit einem Schutzfaktor von mind. 30).

Vermeiden Sie Sonnenexposition von 11 bis 15 Uhr und verzichten Sie auf Solariumbesuche.

Kontakte vor Ort: Dr. med. Simon Bossart und Andrea Gloor, Assistenzärzte für Dermatologie und Venerologie, Universitätsklinik für Dermatologie

E-Mail: Simon Bossart, Andrea Gloor

Link: Universitätsklinik für Dermatologie

Lerninsel 4: Bewegung beginnt im Kopf

Was ist Ihr persönliches Ziel? Ob für den Grand Prix, den Beruf oder im Alltag: Überlassen Sie Ihre Bestleistung nicht dem Zufall. Sportpsychologin Nina Jokuschies zeigt Ihnen, wie Spitzensportlerinnen und -sortler psychologische Strategien nutzen, um ihr Ziel bewusst anzugehen und ihr Potential voll auszuschöpfen.

Kontakt vor Ort: Psychologin Dr. Nina Jokuschies, betreut Sportlerinnen und Sportler im Spitzensport, Sportpsychologie & Persönliche Entwicklung

E-Mail: Nina Jokuschies

Links: www.jokuschies.com