Wir feiern 100 Jahre Theodor Kocher

Emil Theodor Kocher (25. August 1841 bis 27. Juli 1917).

Auf den Spuren eines Pioniers

In diesem Jahr feiern wir den 100. Todestag des herausragenden Berner Chirurgen und Nobelpreisträgers Theodor Kocher. Kocher gilt nicht nur als Wegbereiter der modernen Chirurgie, er leistete auch in zahlreichen anderen medizinischen Bereichen Pionierarbeit. Als grosszügiger Stifter schaffte er zudem die Voraussetzungen für den Bau des modernen Inselspitals am heutigen Standort. Theodor Kocher blieb seiner Heimatstadt stets treu und lehnte prestigeträchtige Rufe aus dem Ausland ab. Davon hat Bern profitiert – und profitiert bis heute.

Öffentliches Symposium

In verschiedenen Fachvorträgen spüren wir Theodor Kochers wegweisender Rolle nach. Inwiefern war er ein Pionier? Wie wurden und werden Kochers bahnbrechende Entwicklungen weitergeführt? Was braucht es heute, um Pionier zu sein?

Moderiert wird die Veranstaltung von Christine Maier, ehemalige Moderatorin beim Schweizer Fernsehen und Chefredaktorin des Sonntagsblick.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme.

Programm

Grussworte
Prof. Dr. med. Urs P. Mosimann, CMO (ab 1. Juli 2017).
Prof. Dr. med. Hans-Uwe Simon, Dekan Medizinische Fakultät der Universität Bern

Vorne ist da, wo sich keiner auskennt – oder warum das digitale Zeitalter wieder echte Pioniere braucht
Dr. Stephan Sigrist, Gründer des Thinktanks W.I.R.E.

Theodor Kocher – ein Berner Pionier
Prof. Dr. med. Dr. phil. Hubert Steinke, Direktor Medizinmuseum Bern

Kaffeepause

Kropf und Knoten – häufig, aber nicht immer gefährlich
Prof. Dr. med. Christoph Stettler, Direktor und Chefarzt Universitätsklinik für Diabetologie, Endokrinologie, Ernährungsmedizin und Metabolismus

Chirurgie im Wandel der Zeit: auf der Spurensuche von Theodor Kocher in der Chirurgie
Dr. med. Beat Muggli, Chefarzt Chirurgie Spital Tiefenau