Sanierung Inselparking

Seit Januar 2020 wird das Parkhaus des Inselspitals umfassend saniert. Das Inselparking erhält unter anderem einen neuen Bodenbelag und ein modernes Brandschutzsystem. Zudem wird ein neues Parkleitsystem eingeführt, das den Nutzerinnen und Nutzern die Orientierung im Parkhaus erleichtern soll. Das moderne, automatische System ermöglicht auch eine bessere Auslastung sämtlicher Parkings auf dem Insel-Areal. Wert- und Patientenkarten können künftig im gesamten Insel-Areal genutzt werden.

Mit der Renovierung des inzwischen 23-jährigen Parkhauses stellt die Insel Gruppe sicher, dass Patientinnen und Patienten, Besucher und Mitarbeitende des Inselspitals auch in den kommenden 25 Jahren sicher und komfortabel parkieren können. Die Bauarbeiten werden Ende 2020 abgeschlossen sein.

Temporäre Parkplatzsperrungen

Aufgrund der Erneuerung des Bodenbelags sind temporäre Sperrungen von Parkplätzen während der Bauphase unvermeidlich. Wir sind uns bewusst, dass die Sanierung des Inselparkings Unannehmlichkeiten und Einschränkungen mit sich bringt. Wir bemühen uns jedoch, diese so gering wie möglich zu halten.

Highlights

  • Langfristige und nachhaltige Lösung: Ersatz des Bodenbelags erst in 20 Jahren wieder notwendig
  • Etappierung des Bauablaufs: es werden maximal 50 Parkplätze gleichzeitig gesperrt. Eine Ausnahme ist die Sanierung des untersten Parkdecks Jan/Feb 2020, bei der kurzzeitig 100 Parkplätze gesperrt werden müssen.
  • Verhältnismässige Kosten für eine umfassende Instandsetzung