Ruderalflächen

Eidechse
Kohlweissling
Fläche INO
Fläche Lory-Haus

Was ist eine Ruderalfläche?

Ruderalflächen sind steinige, offene Rohböden. Sie bieten einer Vielzahl von Pionierpflanzen einen Lebensraum und sind für Insekten sehr wertvoll. In der Natur entstehen Ruderalflächen unter anderem durch Erdrutsche oder Überschwemmungen. Im Mittelland sind diese Flächen sehr selten geworden. Im Siedlungsraum treten sie als Begleiterscheinung von Bautätigkeiten wieder auf und werden auch teilweise in Gärten bewusst angelegt.

Förderung der Artenvielfalt

Auf steinigen und sonnigen Flächen entwickelt sich ein besonders wertvoller Lebensraum für selten gewordene Pflanzen sowie für viele Insekten wie Feldheuschrecken, Laufkäfer und Ameisen. Werden sie mit Ast- und Steinhaufen versehen, finden auch Wildbienen, Grabwespen sowie Eidechsen und weitere Reptilien gute Lebensbedingungen und Unterschlupf.

Engagement

Im Inselpark werden Ruderalflächen an geeigneten Stellen gefördert. Wird die Fläche jedoch sich selber überlassen, bilden sich mit der Zeit Gehölze und die Erstbesiedler verschwinden wieder. Mit einem moderaten Pflegeeingriff können die offenen Stellen für die Pionierpflanzen erhalten werden. Eine der wichtigsten Pflegemassnahmen ist die Bekämpfung der invasiven Neophyten. Im Besonderen das einjährige Berufkraut bevorzugt solche Flächen und wird daher laufend entfernt.

Typische Pflanzen einer Ruderalfläche

  • Wegwarte
  • Cichorium intybus
  • Wilde Möhre
  • Daucus carota
  • Natternkopf
  • Echium vulgare
  • Grossblütige Königskerze
  • Verbascum densiflorum