Forschungsförderung und Support

Das Inselspital fördert den akademischen Nachwuchs durch Forschungsgrants und Freistellung für die Forschung ("protected time"). Mit verschiedenen Förderprogrammen unterstützen Inselspital und Universität Bern Forschende bei der Einwerbung von Drittmitteln:

CTU Forschungs-Grants

Mit den „Forschungs-Grants“ werden Forschungsprojekte von Ärztinnen und Ärzten der Insel Gruppe unterstützt. Die Grants verstehen sich als komplementär zu den etablierten Instrumenten der Forschungs- und Nachwuchsförderung (z.B. SNF) und werden zweimal jährlich vergeben. Das Clinical Trials Unit (CTU) der Universität Bern nimmt die wissenschaftliche Beurteilung der Gesuche vor. Ihre Zusprache zielt auf die Förderung hervorragender wissenschaftlicher Qualität sowie auf die Stärkung des strategischen Profils der Insel Gruppe. Das Ziel ist die Förderung von exzellenten Nachwuchskräften am Medizinalstandort Bern.

Grants Office, Universität Bern

Mit dem Grants Office hat die Universität Bern eine zentrale Anlaufstelle für Forschende geschaffen. Hier bietet das Vizerektorat Forschung für Gesuche bei allen Förderagenturen Hilfe und Unterstützung bei den administrativen und formalen Aspekten.