Krautsäume

Edel-Gamander
Astlose Graslilie

Was ist ein Krautsaum?

Krautsäume sind wertvolle Lebensräume und gelten als Habitat für viele Insekten. Sie bilden oft den Übergang von Hecken zu Wiesen und schaffen damit einen abgestuften, vernetzten Bereich. Krautsäume entwickeln sich je nach Standort sehr unterschiedlich. Besonders attraktiv und blütenreich sind Krautsäume an sonnigen und mageren Standorten.

Förderung der Artenvielfalt

Krautsäume werden im Gegensatz zu Wiesen nur einmal jährlich im Frühjahr zurückgeschnitten. Sie bieten Insekten und Kleintieren einen Rückzugsort und die Möglichkeit zur Überwinterung. Zum Beispiel verpuppen sich Schmetterlinge gerne an den dürren Pflanzenstängeln. Durch die reduzierten Pflegeeingriffe können sich auch Pflanzen etablieren, die den regelmässigen Schnitt nur schlecht ertragen.

Engagement

Auf dem Insel-Areal werden Krautsäume gezielt angelegt und gefördert.

Blutroter Storchschnabel
Wein-Raute