Mauersegler

Mauersegler
Mauersegler-Schwarm
Nistkästen

Was ist ein Mauersegler?

Mauersegler verbringen fast ihr ganzes Leben in der Luft. Sie können sogar schlafen, während sie fliegen. In der Schweiz halten sie sich nur während der Brutzeit, von Anfang Mai bis Anfang August, auf. Meistens überwintern sie südlich des Äquators in Afrika. Ihre markanten Rufe künden in der Schweiz jeweils den Sommer an. Mauersegler ähneln in ihrer Form den Schwalben, sind aber grösser und mit Schwalben nicht verwandt.

Förderung der Artenvielfalt

Ursprünglich brütete der Mauersegler in Felsen. Vor Jahrhunderten zog er mit den Menschen in die Stadt, wo er an hohen Gebäuden optimale Lebensbedingungen fand. Durch Neubauten und Sanierungen sind seine Nistmöglichkeiten heute zunehmend bedroht. Mit dem Anbringen von Nisthilfen kann dem entgegengewirkt werden.

Engagement

In den weissen Nistkästen am Gebäude der Dermatologie verbringen heute zahlreiche Mauersegler die Sommermonate. Nach dem Abbruch des Polikliniktrakts 2 im Jahr 2017 wurden sie in Zusammenarbeit mit der Vogelwarte Sempach erfolgreich dorthin umgesiedelt. Das Abspielen von Mauerseglerrufen ab Tonband hat dazu geführt, dass die neuen Nisthilfen rasch angenommen wurden.