Inselspital: Neues Hauptgebäude Baubereich 12

Neben dem Haupteingang, im Baubereich 12, entsteht das neue Hauptgebäude des Inselspitals. Das 63 Meter hohe Gebäude ist nicht ganz so hoch wie das bestehende Bettenhochhaus (67 Meter), dafür weist es fast die doppelte Grundfläche auf. Das neue Haus wird das Schweizer Herz- und Gefässzentrum und verschiedene Fachkliniken beherbergen. Die Bauarbeiten starteten im Juni 2017. Im Sommer 2023 soll es bezugsbereit sein und das Bettenhochhaus ersetzen. Es ist das erste Spitalgebäude dieser Grösse und Komplexität, dass nach Zertifizierung Minergie-P-Eco gebaut wird.

«Hier entsteht ein zukunftsweisendes Spitalgebäude. Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeitende sollen sich in den Räumlichkeiten wohlfühlen und leicht orientieren können. Deshalb haben wir besonders auf viel Tageslicht, Aussicht und generell helle und freundliche Materialien geachtet. Zudem werden die Prozesse einfacher und Wege kürzer. Patientinnen und Patienten profitieren von zentralen Anlaufstellen und grösseren Behandlungszimmern», betont Bruno Jung, Gesamtprojektleiter Neubau Spitalgebäude Baubereich 12.

Für Patientinnen und Patienten sowie Besuchende steht entlang des Bettenhochhauses ein Fussgängersteg zur Verfügung. Dieser ermöglicht während der Bauphase einen wettergeschützten, direkten Durchgang vom Haupteingang zum Bauchzentrum, den Kliniken, dem SWAN-Haus, der Dermatologie und dem Imhoof-Pavillon.

Bilder

Highlights

  • Klare Strukturen, Farbgebung und Signaletik erleichtern die Orientierung.
  • Abstimmung mit Organisationen wie ProCap für optimale Barrierefreiheit
  • Hohe Energieeffizienz und ökologische Materialien
  • Hohe Standardisierung ermöglicht flexible und wirtschaftliche klinische Prozesse.
  • 756 Veloparkplätze im Gebäude

Das neue Hauptgebäude des Inselspitals – bauen für die Zukunft

Funktionen und Strukturen neues Hauptgebäude Inselspital

Publikationen