Inselspital: Erneuerung und Modernisierung Gebäude Frauenklinik und Augenklinik (Marie-Colinet-Haus)

Von 2020 bis 2024 wird das Gebäude an der Effingerstasse 102 vollständig erneuert und modernisiert. Innerhalb der bestehenden Hülle entsteht ein neues Spital, das Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörigen Qualität und Behaglichkeit bietet und gleichzeitig erhebliche Optimierungen im klinischen Alltag ermöglicht. Patientinnen und Patienten dürfen sich im Inneren des Gebäudes auf neue und moderne Klinikflächen mit hohem Komfort freuen. Dazu gehören komplett neue Zimmer, ein reguliertes Raumklima, hochwertige Materialisierungen sowie ein ebenso funktionales wie einladendes Raumkonzept. 

Die neuen Flächen werden ab Ende 2024 durch die Frauenklinik, die Neonatologie der Kinderklinik sowie die Augenklinik des Inselspitals Bern bezogen .  

Dass wir dies ab 2024 in einem architektonisch optimalen und erweiterten Umfeld tun können, ist für uns alle einmalig», zeigt sich Co-Klinikdirektor Prof. Dr. med. Michael Mueller erartungsfroh über die neue Klinik. «Das ist nicht nur eine Neugeburt, sondern eine umfassende Weiterentwicklung unserer Klinik», ergänzt Co-Klinikdirektor Prof. Dr. med. Daniel Surbek. Auch die Co-Klinikdirektoren der Augenklinik preisen die Vorzüge des erneuerten Ggebäudes: «Die Gestaltung und die Infrastruktur des Gebäudes ermöglichen die Augenheilkunde auf dem ausgezeichneten klinischen Niveau aufrechtzuerhalten. Der Ausbau der Tagesklinik wird zu einer deutlichen Verbesserung des Patientenkomforts führen». 

Meilensteine

06/2018

Umzug Frauenklinik

2018/2019

Gebäudeplanung und Nutzungskonzept

1.10.2020

Start Instandsetzung

2021

Baustopp

2022

Wiederaufnahme Instandsetzung

2024

Inbetriebnahme und Einzug Frauenklinik, Augenklinik und Neonatologie der Kinderklinik

Highlights

  • Schweizweit erste Frauenklinik mit Eltern-Kind-Einheiten in der Neonatologie
  • Hochwertige Materialisierungen 
  • Funktionales und einladendes Raumkonzept